Where To Buy Bentyl Cialis Wholesale India Cafergot - Where To Buy Lithium Er 450mg Tablet Wsw Is Cialis Bad For Young Men

  • Werbung
Roger Whittaker -Alles Roger - Alles Hits die neue Best of! Jetzt bei amazon.de bestellen! border=

Kritik zum Herbstfest der Volksmusik

Hier kommt alles rein für was es kein eigenes Forum gibt...

Kritik zum Herbstfest der Volksmusik

Beitragvon Maik » Mi 27. Okt 2010, 23:09

FLORIAN SILBEREISEN
smago! TV-Kritik: Beim "Herbstfest der Volksmusik" ging die Sonne wieder auf!

Besser spät als nie...: Lesen Sie HIER unsere ausführliche Kolumne zur Sendung vom 16.10.2010, die am 06.11. noch einmal in voller Länge im MDR Fernsehen (20.15 Uhr - 22.55 Uhr) wiederholt wird...:


FLORIAN SILBEREISEN hat sich am vorletzten Samstag (16.10.2010) mal wieder so richtig durchgeboxt: Trotz der derzeitigen Übermacht der RTL-Show "Das Supertalent", die am 16.10. mit über 8 Millionen Zuschauer einen neuen Rekord aufstellte, interessierten sich immer noch 6,07 Millionen Zuseher für "Das Herbstfest der Volksmusik", das auf einen stolzen Marktanteil von 19,4 % kam. (Im Vorjahr, als Michelle "Goodbye" sagte, um am 20.11.2010 in der ZDF-Sendung "Willkommen bei Carmen Nebel" wieder "Hello Again" zu sagen..., kam die Silbereisen-Show auf 6,28 Millionen Zuschauer und 21,0 % Marktanteil.) Enttäuschend hingegen das Ergebnis in Österreich: nur 544.000 Zuschauer und 22,0 % Marktanteil (das ist für österreichische Verhältnisse "nicht so gut).

Nach dem aus smago! Sicht gänzlich missglückten "Sommerfest", wie Sie HIER und HIER nachlesen können, ging beim "Herbstfest" wieder die Sonne auf. Dazu trug in erster Linie der große (etwa 30-minütige und alles überstrahlende) Auftritt von Paola bei. Nicht zu vergessen natürlich auch der triumphale TV-Abschiedsauftritt von Brunner & Brunner, der ihnen zum Ende ihrer Karriere einen nochmaligen Schub verliehen hat (das Album "Best Of The Best" hat es aus dem Stand auf Platz 23 der deutschen Album-Charts geschafft; in Österreich ist den Brunners gar ein direkter Top 10-Einstieg auf Platz 8 gelungen). Die Flippers haben ihren TV-Abschied ganz offensichtlich vertagt; beim "Herbstfest der Volksmusik" war jedenfalls keine Rede mehr davon, dass es ihr letzter Fernsehauftritt war. (Die CD "Es war eine wunderschöne Zeit" konnte sich im Übrigen auf dem 8. Rang der "media control"-Charts platzieren.

Dankenswerterweise hatte man den Auftritt der Geschwister Hofmann ganz an den Anfang gesetzt; somit hatte man das größte Übel bereits nach wenigen Minuten überstanden. Dass sich die Geschwister Hofmann längst selbst überlebt haben, zeigt sich u.a. daran, dass ihre aktuelle CD "Fantasie" noch nicht einmal am ersten Verkaufstag nach der Sendung in den Top 150 Trend-Charts gelistet war. Vielleicht sollte sich Alexandra tatsächlich in Zukunft auf das Serviettenfalten beschränken, und für Anita findet sich gewiss auch ein schönes Plätzchen in irgendeiner "Tchibo"-Filiale...

Angela Wiedl und ihr "Schäfer" Uwe Erhardt ("Wir genießen das Verlobtsein") verrieten, dass sie nunmehr wohl im Frühjahr 2011 heiraten werden (warum nicht im "Frühlingsfest der Volksmusik"...?), zuvor wünschten ihr Die Schäfer "Dass die Sterne für dich wieder scheinen", woraufhin Angela Wiedl ihrem Uwe musikalisch versicherte: "Die letzte Polka tanz' ich nur mit dir".

Ein Schelm, der Böses denkt, dass nach dem Auftritt von den Schäfern (und Angela Wiedl) von einem Huhn namens "Chocolate" die Rede war, das sich in einen Hund names "Tiffy" verguckt hat...? Und da offensichtlich auch Tiere "Herzenswünsche" haben, sang Heino seine aktuelle Radio-Single aus dem neuen Album "Die Himmel rühmen 2 - Festliche Lieder mit Heino" für das Huhn, für das Schwein und - für seine Hannelore.

Das Tierfest der Volksmusik wurde mit dem "Esellied" der Dorfrocker fortgesetzt. Und die Damen vom MDR Deutschen Fernsehballett entblödeten sich nicht, mit "iah iah iah ho, iah iah iah iah ho, iah iah iah ho, iah iah iah ho" Täfelchen um die Dorfrocker herumzutanzen. Ein weiterer Tiefpunkt dieser ansonsten sehr kurzweiligen und temporeichen Show.

Rolf Zuckowski und Rale Oberpichler (sie war und ist der weibliche Part des NDW-Kult-Duos Paso Doble, das sich mit Hits wie "Computerliebe...die Module spiel'n verrückt" oder "Herz an Herz" unsterblich gemacht hat) sangen den Titel "Elfen und Feen". Auch die Volksmusikspatzen hatten mal wieder einen tollen Auftritt.

"Frau (Christel) Ottersbach" war auch diesmal wieder als "Running Gag" eingeladen. Sie, die hauptberuflich bei einem Baumarkt an der Kasse arbeitet, ist eine wirkliche Bereicherung für jede Silbereisen-Show.

Da Stefan Mross sein neues Album immer noch nicht komplett eingesungen wird (wir verraten Ihnen an dieser Stelle aber schon einmal vorab, dass 'Die Neue vom Mrossi' Ende Januar 2011 endlich in den Handel kommen wird), musste er auf den Titelsong seines immer noch aktuellen letzten Albums (erschienen Mitte September 2008) "Echte Freunde" ausweichen. Um im Anschluss daran Florian Silbereisen zu beweisen, dass er ein echter Freund ist. Denn aus Rache dafür, dass Stefan Mross ihn beim "Sommerfest" am 05.06.2010 bei seinem Boxkampf ausgelacht hatte, sollte sich Stefan jetzt einer Mutprobe stellen. Und so schoss Florian Silbereisen Stefan Mross mit einem Blasrohr Pfeile (u.a. auch) zwischen die Beine. Ach, was wären die "Feste der Volksmusik" ohne diese neckischen Spielchen...

Doch Florian Silbereisen hatte sein Pulver längst noch nicht verschossen. Auch Monika Martin musste nach ihrem Gesangsauftritt ran und mit einem Luftgewehr Nägel in die Wand schießen, so dass man darauf Bilder aufhängen konnte, die nicht runterfallen... "Frau Professor" präsentierte sich diesmal als "flotte Biene" in einem kurzen Ledermini. Mit ihrem neuen Titel "Ein Engel wie du", komponiert und getextet von ihr selbst (Ilse Bauer ist nämlich ihr bürgerlicher Name), betrat sie auch musikalisch Neuland: der Titel sollte (mit seinen wummernden Bässen) auch in den Diskotheken gut laufen. Nach der Luftgewehr-Nummer betonte Monika Martin ausdrücklich, sie würde nie mit einem Luftgewehr auf einen Menschen (auch nicht bei einem Computerspiel) oder auf ein Tier schießen. (Vermutlich sind die Kaninchen von selbst in den Pelz, mit dem sie ihren Hals "umhüllt" hatte, gehoppelt..) Bei dieser Gelegenheit dürfen wir Monika Martin denn auch gleich zu ihrem erfreulichen Neueinstieg auf Platz 62 der deutschen Top 100-Charts und zu einem natürlich noch viel besseren 25. Platz in Österreich gratulieren. (Ihr neues Album "Wir können träumen davon" ist sehr zu empfehlen.)

Brunner & Brunner stellten zunächst einen ihrer beiden (letzten) neuen Titel vor, nämlich den Rundfunk-Hit "Ich könnte niemals aufhör'n dich zu lieben"). Nach einem ausführlichen (letzten!) TV-Interview mit Florian Silbereisen sorgte sie dann noch mit einem "Hit-Medley" ("Bis in alle Ewigkeit", "Du bist alles auf dieser Welt", "Schenk mir diese eine Nacht", "Shanana...lass uns leben", "Weil dein Herz dich verrät", "Sehnsucht in mir" und "Wir sind alle über 40") für Stimmung in der Messehalle Erfurt.

Michael Hirte, dessen viertes Album "Die schönsten Filmmelodien" übrigens gerade auf Platz 22 der deutschen Album-Charts eingestiegen ist, blies auf der Mundharmonika zunächst den aktuellen Nr. 1-Hits* der deutschen Single-Charts "Somewhere Over The Rainbow" (* = in der Version des vor 13 Jahren verstorbenen Israel Iz Kamakawiwo'ole) auf der Munharmonika. Und: In der Live-Show überraschte er seine Managerin und Lebensgefährtin mit eigens für sie geschriebenen Komposition - "Jenny's Song".

Nun wurde es kaiserlich - und zwar richtig kaiserlich, denn: der Urenkel von Kaiserin "Sissi" gab sich die Ehre, um zu beurteilen, inwieweit die von Alexandra Hofmann gefalteten Servietten an die Original-Ksaiserserviette heranreicht. Sagen wir's mal so: Alexandra hat sich - streng "bewacht" von 'Schiedsrichter' Quirin Weber (- der gehört jetzt wohl auch zum Inventar der 'Volksmusik-Feste -) redlich bemüht.

Roger Whittaker, der 2011 wieder einmal (diesmal anlässlich seines 75. Geburtstags) auf seine letzte große Tour durch Deutschland geht, präsentierte mit "Danke Deutschland" einen Titel im Country-Stil.

"Tagesschau" Sprecher Marc Bator bat die Zuschauer(innen) um Hilfe, welche Brille er demnächst bei der Verlesung der Nachrichten tragen solle. Drei Brillengestelle standen zur Auswahl, per TED wurde die "Siegerbrille" ermittelt.

Und gleich die nächste "Showeinlage": "Big Joe de Filippi" (hält die Weltrekorde der World Speed Brick Breaking Association, W-S-B-B-A, einer Disziplin, bei der es gilt, so schnell wie möglich Ziegel ähnlich den bekannten Bruchtests zu zerschlagen) behauptete, er könne 150 Ziegel(steine) zerschmettern, ehe Roger Whittaker ein Glas Wasser trinken kann. Er schaffte es - und wir wissen nun, warum "Mr. Whittaker" so ein "Wasserbäuchlein" hat... der World Speed Brick Breaking Association, W-S-B-B-A, einer Disziplin, bei der es gilt, so schnell wie möglich Ziegel ähnlich den bekannten Bruchtests zu zerschlagen.

Über den gebürtigen Grazer Andreas Gabalier erfuhren wir: "Für den jungen Sänger ist es der erste Auftritt im deutschen Fernsehen". Na ja, das stimmt so natürlich nicht. So war er beispielsweise bereits beim "Wenn die Musi spielt - Open Air Sommer 2010" zu Gast. Und diese Sendung lief eben auch (um 20.15 Uhr) im deutschen Fernsehen, wenn auch im ZDF. Aber geschenkt. Lassen wir die Macher der Volksmusik-Feste ruhig weiter in der Annahme, sie hätten den "Bruce Springsteen der 'Volksmusik'" für das Deutsche Fernsehen entdeckt... (smago! war bereits im August 2009 von seinem "Showcase" in München hellauf begeistert von Andreas Gabalier, wie Sie HIER nachlesen können.)

Die Flippers präsentierten neben ihrer aktuellen Radio-Single "Du bist ein Fall für meine Träume" zwar auch noch ein "Medley" ("Ein Herz aus Schokolade", "In Venedig ist Maskenball", "Ay, ay, ay, Herr Kapitän" und "Immer wieder wieder",) - von einem TV-Abschied war jedoch auf einmal überhaupt keine Rede mehr...

Ella Endlich, die es mit ihrer Debüt-CD "DA" immerhin auf Platz 53 der deutschen Album-Charts geschafft hat (und sich auch in der zweiten Woche bemerkenswert stabil hält; am Samstag ist sie mit ihrer genialen Version des Daliah-Lavi-Titels "Wär' ich ein Buch" in der ZDF/ORF 2-Sendung "Wilkommen bei Carmen Nebel" zu sehen), verzauberte das Publikum mit der traumhaft schönen neuen Ballade "Jemand, der zaubert".

Einst war Tim Schröder, derzeit amtierender "Deutscher Meister im Stepptanz", bei den Volksmusikspatzen. Unlängst wurde er bei einem seiner Auftritte von Florian Silbereisen überrascht - mit einer Einladung ins "Herbstfest der Volksmusik". In der Live-Show setzte es ihn zwar mal kurz auf den Allerwertesten, aber der junge Stepptänzer ließ sich dadurch nicht aus der Fasson bringen.

Ach ja... Paola. "Unsere" Paola! Rückblende: smago! Chefredakteur war vor vielen, vielen Jahren einmal unsterblich in Paola verknallt und besessen von dem Gedanken, sie eines Tages zu heiraten. Als Paola und Kurt Felix dann mal mit ihrer TV-Show "Verstehen Sie Spaß?" in Karlsruhe Station machten, witterte er seine Chance. Damals trotz seiner vielleicht zehn Jahre bereits ganz gut im "Recherchieren", machte er ein Auto mit Schweizer Kennzeichen (St. Gallen) aus. Das musste das Auto von Paola und Kurt Felix sein! Also besorgte er sich geschwind Bleistift und Papier und schrieb seinen ersten Liebesbrief - an Paola. Sinngemäß stand drin: "Bin unsterblich in Sie verliebt und würde Sie gerne, sobald ich 18 bin heiraten". Und was sie überhaupt mit so einem alten Knacker wie dem Felix wolle... Er sei doch sehr viel jünger...

Und ob Sie es glauben oder nicht: Einige Wochen später kam tatsächlich (über das Büro Werner Kimmig in Oberkirch) ein Autogramm von Paola. (Und das, obwohl dem Brief kein Rückporto beigelegt worden war.)

Verständlicherweise war die Freude ganz besonders groß, dass es Florian Silbereisen und seinem Team tatsächlich gelungen ist, Paola noch einmal auf die große Showbühne zurückzuholen, denn die Sängerin und Entertainerin hatte sich vor zwanzig Jahren zu ihrem 40. Geburtstag aus dem Showgeschäft verabschiedet und diesen Abschied bis heute auch verhältnismäßig konsequent durchgezogen. Doch der Einladung von Florian Silbereisen konnte sie nicht widerstehen: "Ich bin zwar konsequent, aber nicht stur". Und Florian Silbereisen habe so lieb bei ihr angefragt, dass sie nicht nein sagen konnte.

Paola sang ihren wohl größten Erfolgshit, "Blue Bayou", in einer schwitzerdütsch - deutschen Version. Als besonderes nachträgliches Geschenk wurde sie mit einer Live-Schalte zu ihrem Mann Kurt Felix überrascht. Für ihn sang sie dann noch den Titel "Mit dir leben" - ihre deutsche Version von "Love Me Tender" aus dem Jahre 1980.

Eine Überraschung kommt selten allein - und so hatte Florian Silbereisen gleich eine zweite für Paola vorbereitet. Nämlich in Form von Karl Dall, der ihr - als großes Geburtstagspaket verpackt - "überreicht" wurde.

Nicht nur wir haben uns sehr über das Wiedersehen mit "unserer" Paola gefreut... Ein aktuelles Interview mit Paola ("60 Fragen - 60 Antworten") können Sie HIER nachlesen!

Zu guter Letzt hatte dann Florian Silbereisen noch einmal seinen ganz großen Auftritt. "Florian Silbereisen wird beim 'Herbstfest' versuchen, sich mit einem Auto zu überschlagen", so die Ankündigung. Er hat's versucht - und: es hat geklappt!

Wer das "Herbstfest der Volksmusik" verpasst haben sollte, der hat a) tatsächlich etwas verpasst, bekommt b) aber am 06.11.2010 die Gelegenheit, sich die komplette Sendung noch einmal im MDR Fernsehen anzuschauen.


Quelle: Andy Tichler, Chefredakteur http://www.smago.net
(28.10.10)
Benutzeravatar
Maik
 
Beiträge: 529
Registriert: Di 31. Jul 2012, 23:05

Werbung

Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

  • Werbung
Roger Whittaker -Alles Roger - Alles Hits die neue Best of! Jetzt bei amazon.de bestellen! border=